Viernes, 20 de julio de 2007

INHALT



Der Vorverkauf geht weiter! - English version on www.literaturfestival.com
________________________________________


Der Vorverkauf geht weiter! - English version on www.literaturfestival.com


Auszug aus dem Festivalprogramm der Veranstaltungen im Haus der Berliner Festspiele.


Das vollst?ndige Programm aller Veranstaltungsorte finden Sie ab dem 01.08. auf unserer Website www.literaturfestival.com


Die Autoren, deren Lesetermine noch nicht offiziell feststehen, finden Sie am Ende dieses Programmauszugs.


Tickets erhalten Sie ?ber den Kartenvorverkauf des Hauses der Berliner Festspiele. Bitte kontaktieren Sie uns im Web unter www.berlinerfestspiele.com oder www.ticketonline.de und telefonisch unter 030 - 254 89 100.



DIENSTAG, 4. September

18.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Er?ffnung
David Grossman (Israel)
Er?ffnungsrede ?Writing in a Disaster Zone?


20.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Kaleidoskop
Aharon Appelfeld (Israel)
Im Roman ?Elternland? reist Jakob Fein, israelischer Offizier der Reserve, in ein abgelegenes polnisches Dorf, wo seine Eltern den Holocaust ?berlebten.


21.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Kaleidoskop
Wole Soyinka (Nigeria/USA)
Der Literaturnobelpreistr?ger liest aus seinen zuletzt erschienenen Memoiren ?You Must Set Forth at Dawn? und gibt einen Einblick in sein lyrisches Werk.

21.15 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Literaturen der Welt
Shusha Guppy (Iran/GB)
Vor dem Hintergrund ihrer Familiengeschichte schildert die Autorin in ?Der persische Garten meiner Familie? die untergegangene Welt Persiens vor den Exzessen des Schahs und der Mullahs.


MITTWOCH, 5. September

18.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Kaleidoskop
Katja Lange-M?ller, Michael Kleeberg (D)
?B?se Schafe? und ?Karlmann?: die neuen Romane der beiden Autoren spielen in den 80er Jahren der BRD. Die Protagonisten bewegen sich zwischen Alltag und ungl?cklicher Liebe.

18.15 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Kaleidoskop
Guillermo Fadanelli (Mexiko)
Der Autor liest einen Querschnitt aus seinem Werk, in dem es vornehmlich um Stadt, Gewalt, Depression und das Leben im Untergrund geht ? und das nur mittels Ironie zu bew?ltigen ist.

19.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Reflections
Das Versagen der internationalen Gemeinschaft und die Herausforderungen in Darfur
Literaturnobelpreistr?ger Wole Soyinka (Nigeria/USA) diskutiert mit dem ehemaligen Bundesinnenminister und UNO-Beauftragten f?r Menschenrechte im Sudan Gerhart Baum (D).

19.15 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Fokus Lateinamerika
Lateinamerikanische Visionen ? Er?ffnung des Fokus Lateinamerika
Roberto Mangabeira Unger (Brasilien), Eduardo Sguiglia (Argentinien), Carlos Castresana (Spanien)
In Kooperation mit dem Instituto Cervantes

19.30 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Kaleidoskop
Arnold Stadler (D)
?Jede Liebe begann mit einem Blick? ? so auch in dem Sommer, als Jim das deutsche P?rchen Roland und Rosemarie in Italien traf. ?Komm, gehen wir? ist der neue Roman Stadlers.

21.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Kaleidoskop
David Grossman (Israel)
Grossman liest aus seinem Novellenband ?Das Ged?chtnis der Haut? und dem Essay ?L?wenhonig?, in dem er den Mythos von Samson neu interpretiert.

21.15 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Literaturen der Welt
Jane Urquhart (Kanada)
Ihre preisgekr?nten Werke sind eine Hommage an ihre Heimat Ontario. Urquhart stellt zwei ihrer B?cher vor: ?Die Bildhauer? und den k?rzlich erschienenen Roman ?Die gl?serne Karte?.

21.30 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Literaturen der Welt
Cosmin Manolache (Rum?nien)
?Nachmittag mit einer Sultanine? erz?hlt vom Alltag in einer Milit?rbaracke an der rum?nischen Grenze im Jahre 1995, zehn Jahre vor der Abschaffung der Wehrpflicht.


DONNERSTAG, 6. September

19.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele
Poetry Night I
Andrij Bondar (Ukraine), Szil?rd Borb?ly (Ungarn), Ales Rasanau (Wei?russland), Dan Sociu (Rum?nien), Sigitas Parulskis (Litauen)

19.15 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Reflections
Frauen und Islam
Seyran Ateş (T?rkei/D), Shusha Guppy (Iran/GB), Azar Nafisi (Iran/USA)

19.30 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Literaturen der Welt
Jean Rouaud (Frankreich)
Der Schriftsteller liest aus seinen Essays und Ausz?ge aus seiner f?nfteiligen Romanreihe, die das 20. Jahrhundert in Frankreich im Schicksal von drei Generationen der Familie des Autors spiegelt.


21.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Reflections
Roberto Saviano (Italien)
Saviano besch?ftigt sich in seinen Werken vor allem mit den Machenschaften der organisierten Kriminalit?t. ?Gomorrha?, ein Mix aus Roman und Reportage, untersucht die Netzwerke der Camorra in Wirtschaft und Politik.

21.15 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Kaleidoskop
Hasan Ali Toptaş (T?rkei)
In einem t?rkischen Dorf verschwinden Menschen ? bittere Realit?t oder Phantasiegespinst im Fris?rsalon? Der Roman ?Die Schattenlosen? erzeugt einen magischen Sog.


FREITAG, 7. September

18.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Reflections
Verantwortung f?r Srebrenica
Hasan Nuhanovic erarbeitete in seinem Buch eine Chronologie und Analyse des Massakers von Srebrenica: ?Under the UN Flag ? the International Community and the Srebrenica genocide". Hatzida Mehmodovic ist Repr?sentantin der ?Srebrenica-M?tter?, die vor dem Kriegsgericht in Den Haag eine Klage gegen die UNO und die Niederlande einreichten.

19.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele
Poetry Night II
Patrizia Cavalli (Italien), Abdellatif La?bi (Marokko/Frankreich), Marie Lundquist (Schweden), Abdel-Monem Ramadan (?gypten), Haris Vlavianos (Griechenland)

19.15 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Kaleidoskop
Elif Shafak (T?rkei)
Die erfolgreichste t?rkische Autorin ihrer Generation liest aus der Kurzgeschichte ?Das Gl?ck der Blonden?.

19.30 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Literaturen der Welt
Natasza Goerke (Polen/D)
Ein polnischer ?Mann ohne Eigenschaften?: Die Erz?hlung ?Rasante Erstarrung? h?lt sich mit einer Mischung aus Trivialit?t und Weisheit, popkulturellen und fern?stlichen Motiven in einem Schwebezustand.

21.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Kaleidoskop
Azar Nafisi (Iran/USA)
?Lolita lesen in Teheran? ist ein Pl?doyer f?r die Macht der Literatur:
Die Literaturprofessorin Nafisi h?lt in Teheran eine inoffizielle Literaturvorlesung f?r ihre Studentinnen.

21.15 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Fokus Lateinamerika
Edgardo Cozarinsky (Argentinien)
?Maniobras nocturnas? (?: N?chtliche Man?ver) erz?hlt vom Leibw?chter eines Obersts, der sich die Zeit mit illegalen Besch?ftigungen vertreibt. Neben Essensschmuggel und Aktenschn?ffeleien chauffiert er die Prostituierten f?r seinen Chef.

22.30 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Specials
Thorsten Becker (D)
Es hat gar keinen Zweck, irgendetwas zu tun, aber es hat noch viel weniger Zweck, es zu lassen. Martin Luther liest Thorsten Becker.


SAMSTAG, 8. September

19.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele
Poetry Night III
Albert Ostermaier (D), Ulf Stolterfoht (D), Tishani Doshi (Indien), Tony Hoagland (USA), Anne Waldman (USA), Robert Gray (Australien), Willie Perdomo (USA), Sapphire (USA)

20.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Specials
Sandro Veronesi (Italien)
Es sollte ein entspannter Tag am Meer werden, doch am Abend hat sich das Leben des Mail?nder Managers Paladini schlagartig ver?ndert. Der Roman ?Stilles Chaos? wurde mit dem Premio Strega ausgezeichnet.

21.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Specials
Hochhaus
Berlin im Jahr 2013. Stararchitekt Phillip Del Ponte hat in der Hauptstadt das h?chste Wohnhaus Europas errichtet. Hier will er seine Vision einer Neo-Kommune verwirklichen. Begeistert kaufen Berlins kreativer Mittelstand und einige Prominente Eigentumswohnungen. Ein isolierter Mikrokosmos mit vermeintlich besten Vors?tzen entsteht.
Dreiteiliges H?rspiel von Paul Plamper nach dem Roman von J.G. Ballard mit einem Video-Triptychon von Niklas Goldbach. Sprecher: u.a. Volker Spengler, Christin K?nig, Milan Peschel, Margarita Broich, Martin Wuttke, Birgit Minichmayr

21.30 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Literaturen der Welt
Iv?n Thays (Peru)
Der von Mario Vargas Llosa nominierte Autor wird aus seinem unver?ffentlichten Roman ?Das Ohr des Hundes? lesen.




SONNTAG, 9. September

12.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Kaleidoskop
Mario Vargas Llosa (Peru)
Der Autor liest aus seinem Roman ?Das b?se M?dchen?, der Geschichte einer erotischen Obsession, die im Lima der 1950er Jahre ihren Lauf nimmt.

16.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Fokus Lateinamerika
Katalanische und Kolumbianische Lyrik
Piedad Bonnett (Kolumbien), Anna Aguilar-Amat (Katalonien/Spanien), Juan Manuel Roca (Kolumbien)

16.30 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Specials
Najem Wali (Irak/D)
In ?Die Reise nach Tell al-Lahm? beschreibt der Autor seine Heimat aus der distanzierten Perspektive des Exilanten. Das Buch ist in mehreren L?ndern indiziert.

18.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Fokus Lateinamerika
Jorge Franco (Kolumbien)
?Die Scherenfrau? Rosario Tijeras lebt als Killerin im Dienst der Drogenkartelle in Medell?n. Eines Nachts wird Rosario schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

19.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Kaleidoskop
Michael Ondaatje (Kanada)
Eine Geschichte von Spielern und Waisen, Au?enseitern und K?nstlern: Ondaatjes neuer Roman ?Divisadero? erz?hlt von verschlungenen Lebenswegen auf zwei Kontinenten.

19.30 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Specials
Haralampi Oroschakoff (Bulgarien/D)
Der Autor erz?hlt in ?Die Battenberg-Aff?re? vom abenteuerlichen Schicksal seiner russischen Familie, das unaufl?sbar verbunden ist mit den orientalischen Machtk?mpfen des 19. Jahrhunderts.

20.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Fokus Lateinamerika
Karla Su?rez (Kuba/Frankreich)
Kuba am Ende des 20. Jahrhunderts: Im Scho?e ihrer Gro?familie versucht eine junge Frau, das Erwachsenwerden zu bew?ltigen. Su?rez liest aus dem Roman ?Gesichter des Schweigens?.

21.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Kaleidoskop
Chuck Palahniuk (USA)
Der Meister des grotesken Exzesses und Autor des legend?ren ?Fight Club? l?sst Buster ?Rant? Casey, einen tollw?tigen Serienkiller, los. Zum ersten Mal in Deutschland: ?Das Kainsmal?.

21.15 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Fokus Lateinamerika
Carmen Posadas (Uruguay)
Der Chefkoch N?stor erfriert in einer K?hlkammer. Mit der Suche nach dem Schuldigen entwickelt die Autorin in ?Kleine Infamien? ein satirisches Gesellschaftsportr?t.


MONTAG, 10. September

20.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Kaleidoskop
Wolf Biermann - Konzert: Heimkehr nach Berlin-Mitte
Das irre Wort des jungen Dichters Arthur Rimbaud ?Je est un autre? also nicht korrekt ?je suis?: Ich bin ... sondern: Ich ist ein anderer ... Dieses harte kalte Wort gilt seit je f?r jede Art Heimkehrer und f?r mich allemal.

20.15 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Reflections
Burmas Vergangenheit und Gegenwart
Der Historiker und UNO-Mitarbeiter Thant Myint-U (USA/Myanmar) besch?ftigt sich intensiv mit der Geschichte und Gegenwart des Vielv?lkerstaats Myanmar (Burma), in dem eine Milit?rdiktatur herrscht.
In Kooperation mit den Asien-Pazifik-Wochen

21.30 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Kaleidoskop
Ornela Vorpsi (Albanien/Italien/Frankreich)
Das tragikomische Romandeb?t ?Das ewige Leben der Albaner? vereinigt bildkr?ftige Kindheitserinnerungen und die Abrechnung mit dem kommunistischen Herkunftsland der Autorin.

DIENSTAG, 11. September

18.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Kaleidoskop
C?cile Wajsbrot (Frankreich)
?Und was haben Sie im Krieg gemacht?? In ?Der Verrat? erz?hlt Wajsbrot von einem Radiomoderator, der beginnt, sich seiner bislang verdr?ngten Vergangenheit zu stellen.

19.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Reflections
Fatema Mernissi (Marokko)
Die muslimische Feministin und Soziologin, die sich f?r eine Verst?ndigung zwischen westlicher und islamischer Welt einsetzt, spricht ?ber ?Tr?ume im Islam und das Geheimnis ihrer universellen Kraft?.

19.30 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Kaleidoskop
Katharina Hacker (D)
Die Autorin liest aus ihrem mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichneten Roman "Die Habenichtse" und stellt ihr neues Buch "?berlandleitung" vor.

21.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Kaleidoskop
Felicitas Hoppe (D)
?Damen und Herren, was bleibt, ist ein R?tsel.? Auf die Spuren von Johanna von Orleans begibt sich die Autorin in ihrem preisgekr?nten Roman ?Johanna?.


MITTWOCH, 12. September

19.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Erinnerung, sprich
Peter Stein liest Anton Čechov: ?Eine langweilige Geschichte?
Teil 1 der Lesung
Teil 2 am 13.9. 19.00 Uhr

19.15 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Literaturen der Welt
Asli Erdogan (T?rkei)
Die Heldin ?zg?r vagabundiert im Roman ?Die Stadt mit der roten Pelerine? durch die chaotischen, labyrinthischen Stra?en Rio de Janeiros.

19.30 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Reflections
Der Fall Litwinenko
Marina Litwinenko (Russland)

21.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Kaleidoskop
Wladimir Kaminer (Russland/D)
Der Autor liest aus einem unver?ffentlichten Werk: ?Legenden und Missverst?ndnisse des XX. Jahrhunderts: Es gab keinen Sex im Sozialismus?.

21.15 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Fokus Lateinamerika
Die Poesie der Mapuche: Jaime Huen?n (Chile)
Hunen?n geh?rt dem indigenen Volk der Mapuche-Huilliche an. In seiner preisgekr?nten Poesie verarbeitet er Themen wie den Dialog mit den Ahnen und den direkten Kontakt zur Natur.


DONNERSTAG, 13. September

15.30 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Kinder- und Jugendliteratur
Guus Kuijer (Niederlande)
Der Sch?pfer von ?Polleke? und ?Maslief? geh?rt zu den herausragenden Kinderbuchschriftstellern der Niederlande. Er liest aus seinem preisgekr?nten Roman ?Das Buch von allen Dingen?.
F?r Erwachsene, Eltern und Gro?eltern, Literaturbegeisterte, Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren.

19.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Erinnerung, sprich
Peter Stein liest Anton Čechov: ?Eine langweilige Geschichte?.
Teil 2 der Lesung

19.15 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Specials
Quim Monz? (Spanien)
Monz? ist einer der bedeutendsten katalanischen Autoren. Mit ?Hundert Geschichten? liegen erstmals s?mtliche seiner humorvollen und grandiosen Erz?hlungen auf Deutsch vor.

19.30 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Literaturen der Welt
Tash Aw (Malaysia/GB)
Der Autor liest aus seinem hochgelobten Deb?t ?Die Seidenmanufaktur ?Zur sch?nen Harmonie? ?, das in der britischen Presse mit den Werken von Kazuo Ishiguro verglichen wurde.

21.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Reflections
Grenzen der Toleranz
Ian Buruma (GB/NL), Hans Maarten van den Brink (NL)
Am 2.11.04 wurde Theo van Gogh auf offener Stra?e in Amsterdam von einem radikalen Islamisten ermordet. Damit offenbarte sich ein Bruch, der durch die westlichen Gesellschaften geht. Was hat sich seitdem ge?ndert?

21.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Kaleidoskop
Nicholas Shakespeare (GB)
?Sturm? erz?hlt von Alex und Merridy, die ein einfaches Leben f?hren ? bis ein Gewitter einen Fremden ins Haus tr?gt, der sie zwingt, ?ber sich hinauszuwachsen ?

21.15 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Literaturen der Welt
l? thi diem th?y (Vietnam/USA)
In ihrem Deb?t ?Das Weinen des Schmetterlings? schildert die Autorin die Flucht einer vietnamesischen Familie nach Amerika und die Schwierigkeiten eines Lebens in der Fremde.

22.30 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Specials
Berivan Kaya (D)
?Weh mir, wo soll ich wohnen, wo soll ich bleiben ...?
Ein verlassenes Haus, von Sand ?berflutet, eine Suchende, Nomadin der W?ste dieses Lebens, Gedichte aus einer anderen und doch hiesigen Welt ? Musiker, auf orientalischen und europ?ischen Instrumenten spielend, gegens?tzliche Welten, die sich in der Kunst treffen: Altkurdische Kampf- und Liebeslyrik ? ein Zusammenspiel von Literatur, Musik und B?hne.


FREITAG, 14. September

18.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Kaleidoskop
Hans Maarten van den Brink (NL)
Der niederl?ndische Schriftsteller und Journalist liest aus einem neuen, unver?ffentlichten Text. Sein Werk ist von atmosph?rischen Bildern und subtilen Zwischent?nen gepr?gt.

18.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Specials
Revisiting Memory ? Ged?chtnisspuren
Literarisch-fotografische Reisen in die Erinnerung
Christiane Neudecker (D) im Gespr?ch mit der Fotografin Gabriella Csosz? (Ungarn)
Attila Bartis (Ungarn) im Gespr?ch mit der Fotografin Julia Baier (D)

AUSSTELLUNG im Haus der Berliner Festspiele, Oberes Foyer
Das Projekt Revisiting Memory ? Ged?chtnisspuren geht dem Ph?nomen Erinnerung auf den Grund. Aber nicht mit den herk?mmlichen Mitteln, dem Blick zur?ck im Zorn oder voller Sehnsucht, sondern mit einem bewusst gebrochenen Blick ? zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung. Die Versuchsanordnung ist einfach: Je zwei K?nstler, ein Fotograf und ein Schriftsteller, einer aus Ungarn und einer aus Deutschland, begeben sich gemeinsam an ihre jeweiligen Erinnerungsorte. Die Ergebnisse der Reisen werden in Wort und Bild festgehalten.
Texte und Bilder sind Ergebnisse des Projekts ?Revisiting Memory?, das im Rahmen von ?Bipolar deutsch-ungarische Kulturprojekte? stattfindet. Bipolar ist ein Initiativprojekt der Kulturstiftung des Bundes.
Lesungen und Gespr?che am 14.9. und 15.9.

19.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Fokus Lateinamerika
Die Tango-Nacht
Elsa Osorio (Argentinien) liest aus ihrem zweiten Roman ?Im Himmel Tango?: eine Familiensaga vor dem Hintergrund der argentinischen Geschichte.
21.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Fokus Lateinamerika
Tango Nuevo ? Konzert
Silvana Deluigi (Argentinien) mit Juan-Jos? Mosalini (Argentinien) und Leonardo Sanchez (Argentinien)
Die Argentinierin Silvana Deluigi ist die wichtigste Tango-Interpretin ihrer Generation. Sie versteht sich als Erneuerin des Tango und erweitert dessen Traditionen um improvisatorische Spielr?ume ebenso wie um eine literarische Dimension, indem sie Texte moderner Klassiker (z.B. Borges) verarbeitet. Juan-Jos? Mosalini ist einer der gefragtesten Tango-Solisten des Tango Nuevo. Der Bandoneon-Virtuose arbeitete mit allen gro?en Orchestern und Solisten der Tango-?ra seit den 60er Jahren zusammen. Leonardo S?nchez ist ber?hmt f?r sein geschmeidiges, kristallklares und sensibles Gitarrenspiel.

19.30 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Kaleidoskop
Maxim Biller (D)
Die Short-Stories in ?Liebe heute? erz?hlen von Menschen, die sich treffen, wiederbegegnen oder schon lange kennen und die eins verbindet: die Sehnsucht nach der wahren Liebe.


20.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Literaturen der Welt
Jorie Graham (USA)
Die Pulitzerpreistr?gerin liest aus ?Region der Un?hnlichkeit?: Grahams Gedichte erkunden eine Realit?t, die sich jenseits der konfektionierten Vorstellungen zeigt.

21.30 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Literaturen der Welt
Paul Muldoon (GB/USA)
Der nordirische Pulitzerpreistr?ger z?hlt die Modernisten und die ?Metaphysischen Dichter? zu seinen Vorbildern ? mit brillanter Leichtigkeit verkn?pft er beide Traditionen.


SAMSTAG, 15. September

16.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Fokus Lateinamerika
Authentische Linke oder neuer Populismus?
Tariq Ali (GB) und Gerd Koenen (D) diskutieren ?ber neue politische Entwicklungen in Lateinamerika: Gibt es eine neue Achse der Hoffnung oder nur eine Phalanx populistischer Despoten?

16.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Erinnerung, sprich
Friedrich Wolf
?Kunst ist Waffe!? ? so lautete die Maxime Wolfs. Dem Schriftsteller und Arzt ist nun eine Werkausgabe gewidmet, die seine Rezeption von Grund auf neu erm?glicht.

18.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Kaleidoskop
Julia Franck (D)
Die Autorin liest aus ihrem neuen Roman ?Die Mittagsfrau?, der in der Zeit der beiden Weltkriege spielt und die Hintergr?nde einer radikalen Entscheidung beleuchtet: Eines Tages verl?sst Helene ihren kleinen Sohn...

18.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Specials
Revisiting Memory ? Ged?chtnisspuren
Literarisch-fotografische Reisen in die Erinnerung
Arno Geiger (?sterreich) im Gespr?ch mit der Fotografin Lilla Kho?r (Ungarn)
Kriszti?n Grecs? (Ungarn) im Gespr?ch mit dem Fotografen Andr? L?tzen (D)

19.15 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Kaleidoskop
Ant?nio Lobo Antunes (Portugal)
Der Autor liest aus seinen neuen, gerade ins Deutsche ?bersetzten Werken.

19.30 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Kaleidoskop
Martin Mosebach (D)
Mosebachs neuer Roman ?Der Mond und das M?dchen? spielt vor dem Hintergrund des n?chtlichen Frankfurter Bahnhofsviertels und changiert zwischen Komik und Melancholie.

19.45 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Kaleidoskop
Christian Kracht (CH)
Der Autor liest aus einem bisher unver?ffentlichten Werk.


21.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Kaleidoskop
A.L. Kennedy (GB)
Alfred Day kommt der 2. Weltkrieg gelegen: Er findet seine gro?e Aufgabe, echte Freunde und die Liebe. Doch was kommt danach? ?Day? ist der neue Roman Kennedys.

21.15 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Kaleidoskop
Anne Carson (Kanada/USA)
Die Autorin, eine der wichtigsten Stimmen der zeitgen?ssischen englischsprachigen Lyrik, stellt mit Robert Currie eine audio-visuelle Bearbeitung ihrer Werke vor.

21.30 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Kaleidoskop
Peter Schneider (D)
Vor Lenz
Der Autor liest aus unver?ffentlichten Erinnerungen ?ber die Jahre 1967 und 1968.


SONNTAG, 16. September

12.00 Uhr Haus der Berliner Festspiele_Kaleidoskop
Isabel Allende (Chile/USA)
Allendes neuer Roman ?In?s meines Herzens? erz?hlt die Geschichte von In?s Su?rez, die aus ihrer spanischen Heimat zur gef?hrlichen Reise in die Neue Welt aufbricht. Sie begleitet Pedro de Valdivia bei der Eroberung Chiles und wird dort zur Protagonistin.


---


Au?erdem haben folgende Autoren, deren Lesetermine ab dem 01.08. auf unserer Webseite www.literaturfestival.com einsehbar sind, ihre Festivalteilnahme zugesagt:


In der Sparte Literaturen der Welt
S.R. Faruqi (Indien), Nayantara Sahgal (Indien)


In der Sparte Kaleidoskop:
Lloyd Jones (Neuseeland), Altaf Tyrewala (Indien), Anne Waldman (USA), Eliot Weinberger (USA)


Zu den G?sten der Programmsparte Internationale Kinder- und Jugendliteratur geh?ren in diesem Jahr:

Liliana Bodoc (Argentinien), Kevin Brooks (GB), Fa?za Gu?ne (Frankreich), Nikolaus Heidelbach (D), Vagelis Iliopoulos (Griechenland), John Kilaka (Tansania), Guus Kuijer (NL), Allen Kurzweil (USA), Vytautas V. Landsbergis (Litauen), Pnina Moed Kass (USA/Israel), Marie-Aude Murail (Frankreich), Moni Nilsson (Schweden), Sieb Posthuma (NL), Mirjam Pressler (D) und Vladimir Radunsky (Russland/USA).

Ein gesonderter Newsletter mit den aktuellen Veranstaltungen der Internationalen Kinder- und Jugendliteratur wird in etwa 14 Tagen verschickt.


Im Fokus Lateinamerika:
Claudia Amengual (Uruguay), Laura Antillano (Venezuela), Miguel Barnet (Kuba), Reginaldo Ferreira da Silva (Ferr?z) (Brasilien), Mart?n Kohan (Argentinien), Ignacio Padilla (Mexiko), Antonio Jos? Ponte (Kuba), Cristina Rivera Garza (Mexiko), Santiago Roncagliolo (Peru), Edmundo Paz Sold?n (Bolivien), Amir Valle (Kuba)


In der Sparte Scritture Giovani:
Eirik Ingebrigtsen (Norwegen), Caryl Lewis (GB), David Machado (Portugal), Thorsten Palzhoff (D), Chiara Valerio (Italien)


In den Reflections:
Tariq Ramadan (Schweiz)


In Specials:
Omar Akbar (Afghanistan/D), Kiran Desai (Indien/USA), Keith Gessen (USA), Paul Holdengr?ber (USA), Ha Jin (China/USA), Ott? Kiss (Ungarn), Wayne Koestenbaum (USA), Benjamin Kunkel (USA), Arno Lustiger (D), Empar Moliner (Spanien), Wilfried N'Sonde (Kongo/D), Andras Nyerges (Ungarn), Miquel de Palol (Spanien), Tanguy Viel (Frankreich)


Und in Erinnerung, sprich:
Jane Birkin (Frankreich/GB)

---

Das Gesamtprogramm ist ab dem 01.08. auf unserer Webseite www.literaturfestival.com erh?ltlich.

F?r weitere Informationen, R?ckfragen und Interviewanfragen steht Ihnen die Presseabteilung des ilb gerne zur Verf?gung unter [email protected] oder Tel: +49 (0)30-278786-45

Presseabteilung
20.07.2007

---

Special subscription rate to the TLS ? the leading paper in the world for literary culture.

The Times Literary Supplement is offering a year?s subscription for only ?144 ? 30% off the usual price.
To subscribe call +44(0)1858 438 781, quoting W012,
or visit www.subscription.co.uk/tls/W012


Hinweise zum Abonnement
________________________________________

Sie erhalten diesen Newsletter unter der E-Mail Adresse [email protected]

Wenn Sie diesen Newsletter einmal nicht mehr erhalten m?chten, schreiben Sie einfach eine E-Mail an [email protected] und Sie werden automatisch aus dem Verteiler entfernt. Es ist allerdings unbedingt notwendig, dass Sie diese Anforderung mit der E-Mail Adresse [email protected] absenden.

Eine allgemeine Hilfe?bersicht erhalten Sie, wenn Sie eine
E-Mail an
[email protected] schreiben.


Tags: Berlín Festival

Publicado por gala2 @ 21:05  | ENCUENTROS DE POETAS
Comentarios (0)  | Enviar
Comentarios